• Menu
  • Menu

Willkommen in Indien:
spirituelles Rishikesh

 

Ankommen in Rishikesh

Rishikesh, der Ort an welchen viele pilgern um sich selbst, das innere Licht, den spirituellen Meister oder die Wahrheit des Seins zu entdecken.
Uns führt die Meditation und darüber hinaus die „Maha Yog Dhyan Kumbh – 2“ hierher. Ein spirituelles Festival, mit verschiedenen Vorträgen, Meditationen und dem Teilen von Meditations-Erfahrungen.

Bereits auf dem Weg zu unserem Hostel, dürfen wir den Zauber Rishikeshs, mit einem wundervollen Sonnenaufgang über dem besonderen Fluss und den Bergen erleben.
Der Ganges leuchtet hellblau in dem warmen Licht der Sonne und schon die erste Meditation am Ufer des Flusses, lässt inneren Frieden aufkommen.

Zeit für Meditation

Frühs von 5-8 Uhr, findet auf der Maha Kumbh die Morgenmeditation mit Brahmarshi Patriji statt.
Er ist ein sehr nahbarer, spiritueller Meister, sowie der Initiator der „Maha Yog Dhyan Kumbh“. Außerdem, ist er Gründer der PSSM (Pyramid Spiritual Societies Movement) und des Pyramid Valley.
Seine Ziele sind sowohl die Menschen mit ihrem Selbst durch Meditation zu verbinden, als auch den vegetarischen und gewaltfreien Lebensstil weiter zu geben.

Vor Sonnenaufgang ist es sehr frisch in Rishikesh. Demzufolge legen wir große Tücher um uns und tauchen zu klassischer Sitar und indischer Flötenmusik in eine wundervolle Meditation ein.
Nach 3 Stunden, öffnen sich die Augen wieder. Wir können die Wärme der aufgehenden Sonnespüren, sowie ein besonderes Gefühl von unendlicher Verbundenheit zu dem Ganzen.

Nach der Meditation geht es mit Masala Tee auf das Dach des Hostels.
Das aktive und laute Leben in den Straßen verblasst komplett, während wir eine Ruhe erleben, die man hier nur selten erfährt.
Ausschließlich der gegenwärtige Moment wird wahrgenommen. Wir fühlen uns vollkommen frei und können dabei alle Gedanken loslassen.

Ort der Begegnung

Rishikesh ist ein Treffpunkt, an dem sich Yoga, Meditation und spirituelle Themen auf internationaler Ebene verbinden.
Auf den Straßen trifft man Besucher aus der ganzen Welt, welche sich alleine oder in Gruppen um die Ashrams und Tempel aufhalten.

Gemeinsam geht man über die berühmte Brücke auf die andere Seite des Flusses.
Einige, essen leckere Samosas (scharfe Teigtaschen, gefüllt mit Kartoffeln, Gemüse und wundervollen, intensiven Gewürzen) und entspannen dabei auf den Stufen direkt am Flussufer.
Die beruhigende und ausgleichende Wirkung des Flusses auf das schnelle und laute Leben Indiens, macht deutlich, weshalb er von so verehrt wird.

Bis zum nächsten Mal

Für alle Erfahrungen und vor allem auch für diese wundervolle Kulisse, sind wir Rishikesh sehr dankbar. Sowohl für unsere weltweite Dokumentation, als auch für die Videos des Global Meditation Movements ist Rishikesh eine große Bereicherung.

Zusammenfassend können wir sagen, Rishikesh ist die Reise absolut Wert.
Wer Interesse an Meditation, Yoga und spirituellen Retreats hat, ist hier sehr gut aufgehoben. Ebenso kann man hier sanft in dem Leben und den vielen Eindrücken Indiens ankommen.
Besonders hervorzuheben ist, wie schnell es gelingt, das alltägliche Leben durch die neuen Eindrücke und die heilende Natur mit Mother Ganga und den Bergen kurz vor dem Himalaya Gebirge, vollkommen loszulassen.

Vielen Dank für die besondere Erfahrung
Namasté
∞ ♥ ॐ

 

 

 

This post is also available in: enEnglish

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.