• Menu
  • Menu

Shavasana

Shavasana –
die Totenhaltung

śava = Leichnahm          āsana = Haltung

– In Shavasana, ist rein garnichts mehr zu tun –

Während der Yogapraxis bauen wir Kraft auf, lassen unseren Atem gleichmäßig fließen und aktivieren unsere Energie.
Nach diesen belebenden Asanas folgt am Ende der Praxis, Shavasana.

Durch diese Endentspannung, verteilt sich die zuvor aktivierte Energie (Prana), gleichmäßig in unserem Körper.

Vorteile von Shavasana

Hierdurch schaffen wir:

+ den Abbau von Stresshormonen
+ die Förderung von Heilprozessen
+ die Wiederherstellung von innerer Stärke und Ruhe

Ausführung von Shavasana

Bei Shavasana liegen wir mit gerader Wirbelsäule und langem Rücken auf dem Boden. Die Beine sind hüftbreit geöffnet und die Füße fallen sowohl rechts, als auch links auf die Seite.
Beide Arme liegen mit angenehmen Abstand, gerade neben dem Körper und beide Handflächen zeigen nach oben.

 

Hiermit beginnt das absolute Nichtstun.

+ loslassen aller Gedanken
+ ruhiges Ein-und Ausatmen
+ spüren purer Entspannung
+ Heilung geschehen lassen

Bedeutung

Die scheinbar einfachsten Praktiken, haben oft den höchsten Anspruch.

Wem es möglicht ist, nicht nur jede Anspannung im Körper, sondern auch alle Gedanken loszulassen, der schafft es auch, die Erschütterungen der Umwelt zu meistern. ♥

Namasté

 

 

This post is also available in: enEnglish

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.